HINWEIS!

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistik und Marketingzwecken, 
um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können.

Drucken

Verbundprojekt STIMULATE

Stadtverträgliche Mobilität unter Nutzung elektrischer automatisierter Kleinbusse

Kurzbeschreibung

Im Verbundprojekt sollen auf den Campusgeländen der Charité Linienverkehre mit autonomen Kleinbussen umgesetzt werden. Ziel des Projektes ist es, die Akzeptanz der Nutzer für das autonome Fahren zu untersuchen, Technologie und Betrieb zu testen, Ideen für den Einsatz dieser Fahrzeuge zu entwickeln und einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten. Die Einsatzmöglichkeiten im öffentlichen Straßenland für neue Einsatzmöglichkeiten zur Quartierserschließung (last mile) sollen erarbeitet werden. Wir unterstützen die BVG bei ihrer Rolle im Verbundprojekt.

Projektinhalte (Teil Büro autoBus)

  • Umfassende Marktanalyse vorhandener Anbieter
  • Entwurf eines Lastenheftes für die automatisierten Fahrzeuge
  • Entwicklung Betriebs- und Angebotskonzept
  • Formulierung von betrieblichen und fahrzeugtechnischen Anforderungen
  • Begleitung der Fahrzeugzulassung
  • uvm.

Projektlaufzeit

Mai 2017 - Mai 2020

Ansprechpartner Interlinkprofil holger rund ganz klein

Holger Michelmann

Interlink GmbH
Wallstraße 58
D - 10179 Berlin

T: +49 30 280 351 410
M: +49 0163 579 35 61
F: +49 321 211 862 91

michelmann(at)interlink-verkehr.de

Sachbearbeiter Interlink

  • Holger Michelmann
  • Liss Böckler

Auftraggeber

Berliner Verkehrsbetriebe im Rahmen eines durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit geförderten Projektes.

Projektpartner

  • Charité – Universitätsmedizin Berlin
  • Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
  • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)