HINWEIS!

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistik und Marketingzwecken, 
um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können.

KONTAKT

M: +49 162 372 58 69

haensch(at)interlink-verkehr.de

Robert Hänsch

Die gemeinsame Betrachtung von Verkehrsplanung einerseits sowie Stadt- und Regionalplanung andererseits ist ein Herzensanliegen für Dipl.-Ing. Robert Hänsch. Nach dem Studium der Stadt- und Regionalplanung und Verkehrsplanung in Berlin und England arbeitete er sowohl in der Planungspraxis bei einem ÖPNV-Beratungsunternehmen (Angebotsplanung, Tarifkonzepte, strategische Beratung) und als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin (Mobilität im ländlichen Raum, globale Mobilitätstrends, Konzepte für Schwachlastzeiten sowie ausgeprägte Gremien- und Verwaltungserfahrung).

Entsprechend breit ist das Tätigkeitsprofil von Herrn Hänsch bei Interlink aufgestellt. Neben klassischen Aufgaben der Angebots- und Betriebsplanung und raumplanerischen Fragestellungen bearbeitet er auch Aufgaben in forschenden Projekten. Die Beteiligung am wissenschaftlichen Diskurs ist dabei für ihn selbstverständlich.

Fachbereiche:

  • Angebots- und Betriebsplanung SPNV und ÖSPV
  • Bewertung und Konzeption raumplanerischer Fragestellungen
  • Mobilitätskonzepte mit dem Schwerpunkt auf alternative Bedienformen
  • Mitwirkung am wissenschaftlichen Austausch
  • Visuelle Kommunikation und formelle Beteiligungsverfahren

KONTAKT

M: +49 152 59407513

wolf(at)interlink-verkehr.de

Julia Wolf

Julia Wolf hat während ihres dualen Studiums (B.A. International Business) theoretische sowie praktische Expertise in den Bereichen Projektmanagement, Innovationsmanagement und internationale Zusammenarbeit, besonders mit skandinavischen und asiatischen Ländern, gesammelt. Auch im Bereich intelligenter Mobilität konnte sie durch verschiedene Forschungs- und Entwicklungsprojekte erste Erfahrungen sammeln. Ihre Kommunikationsstärke, Erfahrungen in nationaler sowie internationaler Innovationsberatung sowie Projektmanagement werden bei Interlink in den Multi-Stakeholder-Projekten zum autonomen Fahren eingesetzt.

Fachbereiche:

  • Begleitung und Unterstützung von Umsetzungsprojekten mit automatisierten Kleinbussen in Norddeutschland
  • Kommunikation mit Schwerpunkt auf Projektmanagement und Vernetzung
  • Weiterentwicklung von Innovationsprojekten

KONTAKT

T: +4930 280 351 410
M: +49 172 621 213 8

thomaier(at)interlink-verkehr.de

Susanne Thomaier

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin hat sich Susanne Thomaier (Dipl.-Geographie; M.A. Urban Affairs & Public Policy) in zahlreichen Projekten in Lehre und Forschung mit städtischer Mobilität auseinandergesetzt. Ihre Arbeitsweise ist auch in der Forschung umsetzungsorientiert und damit inter- und transdisziplinär ausgerichtet. Sie ist überzeugt davon, dass Mobilität ganzheitlich gedacht und bedarfsgerecht gestaltet werden muss. Auch das Zusammenspiel von Raum und Mobilität spielt dabei für sie eine wichtige Rolle. Dementsprechend arbeitet sie bei Interlink an nachhaltigen und integrierten Mobilitätskonzepten auf verschiedenen räumlichen Ebenen. Dabei bringt sie ihre Erfahrungen mit der Zusammenarbeit verschiedener Akteure und der Aktivierung von Bürgerinnen und Bürgern ein. Durch ihre Anbindung an die TU Berlin bildet sie eine Brücke zwischen Praxis, Forschung und Lehre.

Fachbereiche:

  • Zusammenspiel Mensch – Raum – Verkehr
  • Integrierte Mobilitätskonzepte auf verschiedenen räumlichen Ebenen
  • Sharingangebote, Radverkehr (auch Lastenradverkehr)
  • Kommunikation: Aktivierungs- und Beteiligungsverfahren, Workshops, Urban Design Thinking, Projektmanagement
  • Mitwirkung am wissenschaftlichen Austausch

KONTAKT

T: +4930 280 351 15
M: +49 174 6349 846

stohr(at)interlink-verkehr.de

Linsey Stohr

Linsey Stohr hat sich während ihrer beruflichen (Kauffrau für Bürokommunikation) und akademischen (M. Sc. Geoinformation mit Schwerpunkt Geoinformatik und Kartographie, B. Sc. Umweltinformatik) Ausbildung Fachkenntnisse in den Bereichen Geodatenverarbeitung, autonomes Fahren in der Logistik, Elektromobilität sowie im Projektmanagement angeeignet. Weiterhin setzt sie ihre Expertise aus Innovationsprojekten sowie ihre technischen Kompetenzen im Bereich der Automobilindustrie in den Multi-Stakeholder-Projekten zum Einsatz automatisierter Kleinbusse im ÖPNV ein.

Fachbereiche

  • Anwendung von Geoinformationssystemen in Bezug auf autonome Systeme
  • Sensortechnik
  • Weiterentwicklung von Innovationsprojekten