Quelle: Interlink GmbH

Einführung von Elektrobussen in Völklingen

Erstellung der Machbarkeitsstudie und Beantragung der Fördermittel für die schrittweise Einführung von Elektrobussen bei der Völklinger Verkehrsbetriebe GmbH

Kurzbeschreibung

Ziel der 1. Stufe war die Entwicklung einer Strategie für die schrittweise Einführung von Elektrobussen im gesamten Stadtverkehr. Hierfür wurden die Anforderungen definiert und die finanziellen Aufwendungen dargestellt. Anschließend erfolgte eine Überprüfung ob und in welchem Umfang die am Markt verfügbaren Technologien geeignet und welche Modifikationen am Bestandssystem erforderlich sind.

Auf Basis dieser Ergebnisse erfolgte die Erstellung eines Umsetzungskonzepts das schrittweise, unter Berücksichtigung von Beschaffungszyklen und absehbaren technologischen Entwicklungsfortschritten, den Weg zur Umstellung der Busflotte auf Elektrobetrieb aufzeigt.

In der 2. Stufe erfolgte letztendlich eine erfolgreiche Beantragung von Fördermitteln für 6 E-Busse beim BMU.

Projektinhalte

  • Workshop zu einzelnen Elektrobusvarianten
  • Auswahl und Vermessung repräsentativer Umläufe
  • Energiebilanzierung der Umläufe und Linien
  • Bewertung notwendiger Infrastrukturen
  • Ermittlung Investitionskosten
  • Erstellung eines Umsetzungskonzepts
  • Fördermittelakquise

Projektlaufzeit

1. Stufe: 2017
2. Stufe: 2019 - 2020

Auftraggeber

Völklinger Verkehrsbetriebe GmbH

Bearbeitung Interlink

Holger Michelmann, Markus Friebe (geb. Krüger)

Projektpartner

  • 1. Stufe: VCDB VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH

Ansprechpartner

Markus Friebe (geb. Krüger)

Interlink GmbH 
Wallstraße 58
D - 10179 Berlin

T: +49 30 280 351 413
F: +49 321 211 862 91

Nachricht senden