Quelle: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) | eigene Bearbeitung

EASYRIDE: Automatisiertes Fahren im städtischen Kontext – Modellstadt München

Rechts-, Ordnungs- und Steuerungsrahmen bezüglich autonom fahrender Shuttle-Busse im ÖPNV

Kurzbeschreibung

Das automatisierte Fahren ist zurzeit eine der wichtigsten Innovationen im Bereich der Mobilität. Am Beispiel der Landeshauptstadt München wird das Projekt Ziele aus Sicht einer Kommune definieren, realistische Entwicklungspfade zur „Mobilitätstransformation“ ermitteln und vor dem Hintergrund der dargestellten Chancen, Risiken und Fragen konkrete Handlungs-empfehlungen ableiten. Fokus der Bearbeitung für die Interlink ist die Erstellung eines Leitfadens für die Genehmigungspraxis autonomer Shuttle-Busse im öffentlichen Raum in Deutschland.

Projektinhalte

  • Bestandsaufnahme Rechts-, Ordnungs- und Steuerungsrahmen bezüglich autonom fahrender Shuttle-Busse im ÖPNV
  • Bestandsaufnahme und Auswertung bestehender Testfelder und Stakeholder
  • Erstellung eines Leitfadens für die Genehmigungspraxis autonomer Shuttle-Busse im öffentlichen Raum in Deutschland

Projektlaufzeit

04/2019 – 12/2020

Auftraggeber

Landeshauptstadt München (Kreisverwaltungsreferat) im Rahmen eines vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Verbundprojekts

Bearbeitung Interlink

Holger Michelmann, Julia Wolf, Liss Böckler, Linsey Stohr

Projektpartner

HWR – Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Forschungsinstitut für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS)

Ansprechpartner

Liss Böckler
Interlink GmbH 
Wallstraße 58
D - 10179 Berlin

T: +49 30 280 351 411
M: +49 1523 369 93 18
F: +49 321 211 862 91

Nachricht senden

Weitere Informationen

https://www.easyridemuenchen.info/